Kulturelle Sehenswürdigkeiten in Brela

Kulturelle Sehenswürdigkeiten in Brela

Brela hat eine zwei Jahrtausende alte Geschichte, von welcher die Überreste aus dieser Zeit zeugen; ein Relief aus dem 2. oder 3. Jahrhundert, das den illyrischen Gott Silvanus in Soline darstellt.

Der byzantinische Kaiser Konstantin VII. Porphyrogennetos erwähnte Brela in seinem Brief aus dem 10. Jahrhundert.

Heute ist Brela eine moderne, an Tradition und Naturschönheiten reiche Touristensiedlung.

Der Schutzheilige von Brela ist der Hl. Stephan, der am 3. August gefeiert wird.

Der Festtag der Hl. Jungfrau Maria vom Berge Karmel ist der beliebteste Festtag unter den Einwohnern von Brela, der am 16. Juli gefeiert wird. Der Festtag wird durch eine liturgische Feier und abschließend auch durch ein fröhliches Volksfest gefeiert.

Der Kultursommer von Brela bietet eine Reihe von Musik-, Gastro- und Kulturprogrammen wie z.B. Konzerte bekannter kroatischer Musiker, Fischerabende, dalmatinische Feste und andere.

In Brela und seiner Umgebung gibt es mehrere kleine Kirchen, die wir zu besichtigen empfehlen:

  • Die Kirche der Hl. Jungfrau vom Berge Karmel: eine Barockkirche, die im Jahr 1715 zum Zeichen der Dankbarkeit für den Sieg über die Türken erbaut wurde
  • Die Kirche der Hl. Jungfrau der Gesundheit: eine Kirche aus dem 18. Jahrhundert
  • Die Kirche des Hl. Elias: eine Kirche aus dem 18. Jahrhundert mit Merkmalen der schlichten ländlichen Architektur